Ausgewählte Beiträge

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Brandenburg e.V. fühlt sich mit den Menschen in Israel verbunden.
Es ist unsere Aufgabe, das Bild Israels in Deutschland in allen Fragen des öffentlichen und kulturellen Lebens zu verbessern. Dazu organisieren wir Informations-und Diskussionsveranstaltungen über Geschichte, Kultur und Gegenwart des Staates Israel und über Ursachen, Wirkungen und Folgen des Nahostkonfliktes in Form von Vorträgen, Tagungen, Straßenfesten, Empfängen und Exkursionen.

Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Brandenburg Aktuell

Zusammenschnitt: BDS und deutsche ‚Kulturschaffende‘

Am 21. Dezember 2020 sprach Alex Feuerherdt bei einer Online-Veranstaltung der DIG Berlin und Brandenburg e.V. zum Thema „Israelhasser formieren sich – BDS und deutsche ‚Kulturschaffende‘“. Fundiert legte er angesichts der aktuellen Debatte die Praxis und Ziele der BDS-Bewegung dar…
Israelhasser formieren sich – BDS und deutsche ‚Kulturschaffende‘

Termin: 21.12.2020Diskussionsveranstaltung mit Alex Feuerherdt: Israelhasser formieren sich – BDS und deutsche ‚Kulturschaffende‘ Wann: Montag, den 21. Dezember, um 19.00 Uhr Wo: Online via Zoom Zu Beginn des jüdischen Lichterfestes Chanukka hat eine Initiative renommierter deutscher Künstler, Theater und Museen…
Zwischen Äquidistanz und Naivität: Die deutschen Jusos und Israel

Ein Beitrag von Juso-Mitglied Vincent Wolff, der gleichzeitig Mitglied bei uns und Präsidiumsmitglied der DIG ist, zum Beschluss der Jusos hinsichtlich des Willy Brandt Centers Jerusalem: Artikel zuerst erschienen bei Mena-Watch. Ist die Fatah-Jugend ein wichtiger Partner auf dem Weg…
Presseerklärung: SPD Jugendorganisation macht sich gemein mit Antisemiten

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Brandenburg e.V. äußert ihre Empörung über den Beschluss der Jugendorganisation der SPD zum Willy Brandt Center Jerusalem. Die Jusos bekräftigen darin die Zusammenarbeit mit der Fatah Jugend, ihrer „Schwesterorganisation“ – ist den Jusos nicht bekannt,…
Trauer um Vorstandsmitglied Benjamin Diehl

Liebe Mitglieder der DIG Berlin und Brandenburg, liebe Freunde Israels, leider müssen wir Ihnen die sehr traurige Mitteilung überbringen, dass Benjamin Diehl, Vorstandsmitglied und seit vielen Jahren in der DIG und im Jungen Forum aktiv, von uns gegangen ist.
Zum 25. Todestag von Yitzhak Rabin

שלום וביטחון לישראל – Frieden und Sicherheit für Israel Heute vor 25 Jahren wurde Yitzhak Rabin ermordet. Mit ihm starb nicht nur eine bedeutende Persönlichkeit sondern auch der mit Euphorie begleitete Prozeß der Annäherung zwischen Israel und den arabischen Nachbarländern.…
Bericht: Israel und die Golfstaaten

Vortrag von Dr. Matthias Küntzel im Rahmen der Veranstaltung der DIG Berlin und Brandenburg und des Mideast Freedom Forum Berlin am 15. Oktober 2020: Israel und die Golfstaaten – Morgendämmerung eines neuen Nahen Ostens? Der vollständige Artikel ist hier zu…
#LetThereBeLight: Gedenken an die Novemberpogrome 1938

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Freundinnen Israels, wir freuen uns, Euch auf die folgende Aktion hinzuweisen: Die Jüdische Gemeinde Frankfurt und March of The Living kooperieren in einer globalen interreligiösen Initiative zum Gedenken an die Novemberpogrome 1938 #LetThereBeLight # Die…
Bericht: Die DIG auf dem Weg nach Brandenburg

Jochen Feilcke Vorsitzender der DIG Berlin und Brandenburg Unsere Israelwoche in Brandenburg vom 20.-24.09.2020 wurde bei strahlendem Sonnenschein durch den Informationsstand der DIG und des Jungen Forums vor dem Potsdam Museum eröffnet.  Zwar kamen wir mit vielen Menschen ins Gespräch…