Buchpräsentation „Israel – Was geht mich das an?“ mit den Herausgebern

Termin: 22.05.2023 bis 19.04.2024

Kooperationsveranstaltung mit dem Verlag Edition Mena-Watch, Wien und der Buchhandlung WIST-Der Literaturladen, Potsdam

Anläßlich des 75. Jahrestages der Gründung des Staates Israel laden wir zur

Buchpräsentation „Israel – Was geht mich das an?“
mit den Herausgebern Erwin Javor & Stefan Kaltenbrunner sowie der Co-Autorin Esther Schapira & dem Co-Autor Harry Bergmann

mit anschließendem Get-together herzlich ein.

Die Veranstaltung wird moderiert von Maya Zehden, stellvertretende Vorsitzende der DIG Berlin-Brandenburg e.V.
Wann: Montag, 22. Mai 2023, 19:00 h bis 21:00 h
Wo: Salon WIST- Der Literaturladen in 14467 Potsdam, Dortustr. 17 (Eingang Ecke Brandenburger Straße)

Über Israel wird so viel geschrieben, meinungsstark diskutiert und gestritten wie über kein anderes Land. Der Diskurs gleitet jedoch oftmals in bekannte Stereotype und Klischees ab. Zugegeben: Israel ist nicht immer einfach zu verstehen, die Materie ist komplex.
Doch was geht uns Israel eigentlich an? 15 national und international renommierte Autorinnen und Autoren mit den unterschiedlichsten Biografien beleuchten in dieser Anthologie die politischen, historischen und
gesellschaftlichen Zusammenhänge, teils aus sehr persönlicher Sicht, und warnen vor einem neuen Antisemitismus, der, als »Antizionismus« getarnt, immer salonfähiger zu werden scheint. Israel sei für die Autoren und Autorinnen eine „komische Liebe“, „eine schwere Liebe“ und eine „irre Liebe“ schreibt etwa die Schriftstellerin Mirna Funk stellvertretend für viele.

Georg M. Hafner im DIG Magazin
„Es ist ein wunderbar ehrliches Buch, amüsant trotz des schweren Stoffes, erhellend auch für die, die glauben alles zu wissen über Israel. Also eine große Leidenschaft ans Herz gelegt“

Erwin Javor war lange Jahre Kolumnist und Herausgeber der jüdischen Zeitschrift über Politik und Kultur »NU« und ist Gastautor verschiedener Zeitschriften. Er ist Herausgeber der »Brauer Haggada« (Amalthea 2014). Erwin Javor engagiert sich zudem seit Jahren als Gründer und Herausgeber von »MENA Watch«, dem unabhängigen Nahost-Thinktank. Er ist Gründer von »Frankstahl«, einem Unternehmen, das er in zu einem in neun west- und osteuropäischen Ländern tätigen Konzern aufgebaut hat. 2021 hat er den Arik- Brauer-Publizistikpreis ins Leben gerufen. Javor ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt in Wien und in Tel Aviv.

Esther Schapira ist eine deutsche Journalistin, Buchautorin und Filmemacherin. Sie studierte Germanistik, Anglistik sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft. Sie wurde 1995 Redakteurin für Politik und Gesellschaft beim Hessischen Rundfunk und Ressortleiterin der Abteilung Zeitgeschichte. Gemeinsam mit Georg M. Hafner schrieb sie die Bücher „Die Akte Alois Brunner“ (2000) und „Israel ist an allem Schuld“ (2015). Beide wurden 2007 mit der Buber-Rosenzweig-Medaille geehrt. Schapira wohnt in Frankfurt/Main.

Harry Bergmann, geboren in Israel, wohnt in Wien und ist Unternehmer, Buchautor & Kolumnist. Er war mehr als 40 Jahre in Österreichs größter Werbe-Agentur DMB tätig, der er 2019 den Rücken kehrte. Seit 2020 schreibt er die Kolumne „Loge 17“ für falter.at und engagiert sich vielseitig für ein realistisches Israelbild in den deutschsprachigen Ländern Europas.

Stefan Kaltenbrunner ist ein österreichischer Journalist, Chefredakteur und Autor mit Studium der Arabistik und der Islamwissenschaften. Er ist derzeit Chefredakteur des neuen österreichischen Nachrichtensenders PULS 24. Er war Chefredakteur des Onlineportals der österreichischen Tageszeitung Kurier. Davor war er bis November 2015 Chefredakteur des österreichischen Monatsmagazins DATUM. Von September 2018 bis Juli 2019 war er Chefredakteur digital der Medienplattform Addendum.

Anmeldung
Bis zum 19. Mai 2023 erbeten über das Webformular:

Share this post