Jeffrey Herf: Unerklärte Kriege gegen Israel

Termin: 12.01.2020

 

Aktueller Hinweis: Diese Veranstaltung ist ausgebucht!

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde Israels,
Das neue Jahr beginnen wir mit einer außerordentlich spannenden Thematik und einem sehr renommierten Gast an einem prominenten Ort:

Jeffrey Herf spricht über
UNERKLÄRTE KRIEGE GEGEN ISRAEL
Die DDR und die westdeutsche radikale Linke 1967 – 1989

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer
Jahresauftaktveranstaltung 2020

am Sonntag, dem 12. Januar 2020 um 17 Uhr

im Hotel Maritim proArte Berlin
Friedrichstraße 151, 10117 Berlin
(gegenüber dem Dussmann Haus)

Der US-amerikanische Historiker Jeffrey Herf beschreibt die unheilige Allianz zwischen DDR Regierung und der westdeutschen radikalen Linken in ihrem „unerklärten Krieg“ gegen Israel. Er untersucht das breite Spektrum der Feindseligkeiten gegen den jüdischen Staat: von Propaganda über Waffenlieferungen an arabische Staaten, die sich mit Israel im Kriegszustand befanden, bis hin zur Zusammenarbeit mit terroristischen Organisationen – dies alles unter dem Deckmantel des „Antifaschismus“. Das Ausmaß und die Details dieser mörderischen Komplizenschaft waren bislang nicht bekannt.

Herf zeigt, welch großen und bisher unterschätzten Einfluss die DDR – gemeinsam mit anderen Ostblockstaaten – auf den Nahostkonflikt genommen hat.

Jeffrey Charles Herf ist Geschichtsprofessor an der Universität Maryland, spezialisiert auf die Geistes- und Kulturgeschichte im Europa des 20. Jahrhunderts, besonders in Deutschland. Im Herbst 2007 war er Fellow an der American Academy in Berlin. Er schreibt u.a. für DIE ZEIT und DIE WELT.

Der Vortrag von Jeffrey Herf (in deutscher Sprache) ist eine Fortsetzung und Vertiefung unserer Veranstaltung im Oktober 2019 „Shalom Neues Deutschland“.

Anmeldung unter schalom@digberlin.de
oder Tel. 030 2839 5215, Fax 030 2839 5116

Share this post