Startseite  


   News aus/zu Israel  


   DIG-Termine  


   Termin-Tipps  


   Pressemitteilungen  


   DIG in der Presse  


   DIG-Berichte  


   Wir über uns  


   DIG bundesweit  


   Jugendforum  


   Friedenspreis 2005  


   Gedenkkonzert 2008  


   DIG-Israel-Reisen  


   Links  


   Impressum  


   Kontakt  


   Israelfest 2008  


   ... neu ... Kunst  


DIG AG Berlin - Vorstand - DIG bundesweit - Präsidium - DIG-Präsident

Die DIG als Bundesorganisation




Dr. h.c. Johannes Gerster

Am 02. November 2008 wurde Dr. h.c. Johannes Gerster, bei der DIG-Hauptversammlung in Potsdam in seinem Amt bestätigt. Gleiches gilt für die DIG-Vizepräsidenten Jochen Feilcke (Berlin und Potsdam), Anke Eymer (MdB), Claudia Korenke (Frankfurt), Dirk Niebel (MdB), Reinhold Robbe (Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages), Dirk Niebel (MdB) und den Schatzmeister Volker Heidmann. Franz Hellmut Schürholz wurde für die AG Stuttgart neu gewählt, gleiches gilt für den Vertreter des Jugendforums, Stefan Hensel, zugleich dessen Vorsitzender. Zudem wurden 15 Beisitzer gewählt, darunter auch Meggie Jahn und Knut Teske. Mehr ...

Rabbiner Walter Homolka sprach auf Einladung der DIG über Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus im 60. Jahr der Staatsgründung Israels und 70 Jahre nach der Reichspogromnacht. Mehr ...

Prof. Dr. Johanna Wanka, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, sprach für das Land Brandenburg ein Grußwort zu den Gästen. Mehr ...

Am 12.11.2006 hatte Gerster den langjährigen Präsidenten, Finanzminister a.D. Prof. Manfred Lahnstein, abgelöst. Mehr ...

Vom 15. bis 20.11.2008 reiste eine Gruppe von Mitgliedern des Präsidiums und der Gesellschaft Schweiz Israel nach Israel. Lesen Sie einen Bericht von Claudia Korenke, die die Reiseorganisation übernommen hatte. Mehr ...


Die Strandpromenade von Tel Aviv, Foto: Nikoline HansenGründungsväter des Zionismus in Neve Zedek, dem alten Teil von Tel Aviv, Foto: Nikoline Hansen

Foto: Nikoline HansenJaffo

Der Blick von Caesarea auf das MittelmeerCaesarea

Blick von der Panoramastraße auf den Hafen von Haifa, Foto: Nikoline HansenJerusalem: Blick von der Altstadt in Richtung Osten, Foto: Nikoline Hansen


Blick vom Feriendorf Ohala Manor auf den See GenezarethBlick vom Berg der Seligpreisungen auf den See Genezareth


Die Wüste Negev im Norden IsraelsRamon Krater im Negev

Allee der Gerechten in Yad Vashem, Foto: Nikoline HansenBanias-Fluß im Norden Israels, Foto: Nikoline Hansen

Kinderdenkmal in Yad Vashem, Jerusalem, Foto: Nikoline HansenAusgrabungen in Qumran am Toten Meer, Foto: Nikoline Hansen

Am See Genezareth: TabghaKapernaum, Petruskirche, Foto: Nikoline Hansen

Das Felsmassiv von MassadaMassada

Jüdisches Viertel in der Altstadt von JerusalemAltstadt von Jerusalem: Die Grabeskirche im Christlichen Viertel
Fotos: Israelreise der DIG Berlin und Potsdam Mai/Juni 2007 und Mai 2008




DIG-Bundesgeschäftsstelle:
Martin-Buber-Straße 12
14163 Berlin
Tel. 030-80907028
Fax:030-80907031

info
@digev.de
www.deutsch-israelische-gesellschaft.de

Deutsch-Israelisches Jugendforum:
Vorsitzender: Stefan Hensel
stefan@deutsch-israelisches-jugendforum.de
www.deutsch-israelisches-jugendforum.de

Kontakt in Israel:
Israelisch-Deutsches Jugendforum:
meital_lior@walla.co.il (Meital Lior, Jerusalem)

Andere im Internet mit eigener Website vertretene DIG-Arbeitsgemeinschaften:

www.dig-aachen.de/
www.dig-augsburg.de
www.dig-bielefeld.de
www.dig-bodensee.de
www.dig-bonn.de
www.dig-braunschweig.de
www.dig-bremen.de
www.dig-dresden.de/
www.dig-duisburg-muelheim-oberhausen.de
www.dig-erfurt.de
www.dig-franken.de
www.dig-fankfurt.de
www.dig-freiburg.de
www.dig-halle.de
www.dighamburg.de
www.digkassel.de
www.dig-kempten-allgaeu.de
www.dig-muenchen.de
www.dig-rn.de
www.dig-rosenheim.de
www.dig-saar.de
www.dig-stuttgart.net
www.dig-trier.de


E-mail-Adressen:

Augsburg-Schwaben: dieter.muenker@t-online.de
Baden-Baden: Baden-baden@digev.de o. e.hoffs@hoffs-seifert.de

Bielefeld: guenther.tiemann@bielefeld.de
Bodensee-Region: ruth.frenk@t-online.de
Bonn: bartel@dig-bonn.de
Braunschweig: j.kirchner@tu-bs.de
Bremen/Bremerhaven: hermann.kuhn@gruene-bremen.de
Chemnitz: daniel@naumann-naumann.de
Cuxhaven: andreas.oetjen@langen.eu
Dresden: stadtratKlein-dd@gmx.de
Düsseldorf: dig@israel-international.de
Duisburg-Mülheim-Oberhausen: g.reichwein@stadt-duisburg.de
Erfurt: digerfurt@web.de
Franken: digfranken@web.de
Frankfurt/Main: admin@dig-frankfurt.de
Freiburg: johannes.reiner@t-online.de
Halle: Haupt-Halle@t-online.de
Hannover: gabriele.lehmberg@region-hannover.de
Heidenheim: DIG-AG-Heidenheim@gmx.de
Kassel: oelsen@t-online.de
Kempten/Allgäu: alois.kornes@t-online.de
Leipzig: michael.leisner@rpl.sachsen.de
Magdeburg: miesterfeldt@freenet.de
Mainz: alfred.wittstock@gmx.de
Mannheim/Rhein-Neckar: hannes.barth@t-online.de
Memmingen: rolf.kleidermann@t-online.de
München: shimrit.haertl@gmx.de
Münster: k.h.volkert@t-online.de
Neubrandenburg: b.heller@medien-maketing.eu
Nürnberg/Mittelfranken: heribert_schmitz@gmx.de
Oldenburg: german@hilu-neidhardt.de
Osnabrück: michel@osnanet.de
Ostfriesland: DIGOstfrieslandFreitag@t-online.de
Potsdam: b.b.reuter@t-online.de
Rosenheim: franz@schneider.ro.uunet.de
Saar: IrsNeu@aol.com oder Ineu@Sz-sb.de
Schleswig-Holstein: anke.eymer@bundestag.de
Schwerin: martin.loos@onlinehome.de
Speyer-Pfalz: ottgmbh@aol.com
Stade:
meves.stade@t-online.de
Stuttgart/Mittl. Neckar: f.h.schuerholz@gmx.de
Trier: dig.trier@gmx.de
Ulm/Neu-Ulm: wolfgang.mueller.ulm@t-online.de
Westmünsterland: w.schmitz.shalom@arcor.de
Witten: martina.kliner-fruck@stadt-witten.de

Die Anschriften weiterer nicht im Internet vertretener Arbeitsgemeinschaften
erfahren Sie bei der Bundesgeschäftsstelle. Insgesamt hat die DIG inzwischen 53 Arbeitsgemeinschaften.



Zur Geschichte der DIG

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V. wurde 1966 - ein Jahr nach Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel - von führenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gegründet. Gründungspräsident war Gerhard Jahn, ihm folgten Prof. Dr. Ernst Benda, Heinz Westphal, Erik Blumenfeld, Hans Koschnick - alles klangvolle Namen der politischen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die Initiatoren wollten ein Zeichen setzen, dass es die Deutschen nach der Shoah ernst meinen mit ihrem Wunsch nach Verständigung zwischen Deutschen und Israelis, Christen und Juden. Das Existenzrecht und die Sicherheit Israels gehörten dabei zu ihren vornehmlichen Anliegen. Am 12. November 2006 wurde Prof. Manfred Lahnstein, Mitglied des Board of Gouvernors der Universität Haifa, von Dr. Johannes Gerster im Amt des DIG-Präsidenten abgelöst.

Schnell setzte sich die Überzeugung durch, dass die zunächst auf zentrale Aufgaben ausgerichtete Arbeit der Gesellschaft durch örtliche und regionale Aktivitäten ergänzt werden sollte. Berlin war eine der ersten Städte, in denen eine Arbeitsgemeinschaft der DIG gegründet wurde. Heute gibt es in ganz Deutschland 50 Arbeitsgemeinschaften mit fast 5.000 Mitgliedern, die eigenständig Vorträge, Seminare, Konzerte etc. zu deutsch-israelischen und ähnlich gelagerten Themen organisieren.

1974 gelang es, mit der Israelisch-Deutschen Gesellschaft (IDG) eine Partnerorganisation auf israelischer Seite aufzubauen. Zu den Gründungsmitgliedern gehörte der gerade nach Israel zurückgekehrte erste Botschafter Israels in der Bundesrepublik Deutschland, Asher Ben-Nathan - bis heute IDG-Präsident. Als Vizepräsident steht ihm zur Seite der ehemalige Botschafter Avi Primor sowie Dr. Johannes Gerster, früher Abgeordneter des Deutschen Bundestages sowie langjähriger Vizepräsident der DIG, heute Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Jerusalem. Ihr früherer Vizekollege, Botschafter a.D. Itzhak Ben-Ari, verstarb im Jahr 2004.


Seit 1978 fanden im jährlichen Wechsel in Israel bzw. Deutschland gemeinsame Konferenzen von DIG und IDG statt, an der auch Mitglieder der Deutsch-Israelischen bzw. Israelisch-Deutschen Parlamentariergruppe teilnehmen, heute sind die Abstände zwischen den Treffen größer. Zweck der Konferenzen ist es, Themen des bilateralen Verhältnisses zu diskutieren und das Interesse der Öffentlichkeit in beiden Ländern für die Entwicklung und positive Gestaltung der gegenseitigen Beziehungen zu gewinnen.

1983 nahmen an einer solchen Konferenz erstmals junge Leute aus Israel teil, die sich als Jugendforum der IDG verstanden; 1986 wurde auf deutscher Seite das DIG-Jugendforum gegründet. Die Mitglieder beider Foren treffen sich regelmäßig abwechselnd in Israel und in Deutschland und führen inzwischen eigene Konferenzen durch. Bei diesen Treffen geht es um Fragen des deutsch-israelischen Verhältnisses speziell aus Sicht der Nachkriegsgenerationen beider Länder. Nicht weniger wichtig ist dabei das gegenseitige Kennenlernen im Rahmen gemeinsamer Freizeitunternehmungen, bei denen auch Freundschaften entstehen.

Seit der Wiedervereinigung haben sich in den neuen Bundesländern zahlreiche DIG-Arbeitsgemeinschaften gebildet, deren Anfänge auf den ehemaligen Arbeitskreis DDR-Israel zurückgehen und die inzwischen auf 14 angewachsen sind. Das darin zum Ausdruck kommende Interesse an Israel ist umso erfreulicher, als das offizielle Israel-Bild der früheren DDR ausgesprochen negativ war.

Seit 1991 können sich unsere Mitglieder im DIGMagazin anhand von Essays von Gastpublizisten und Beiträgen einzelner Mitglieder über aktuelle Themen sowie über die Aktivitäten der einzelnen Arbeitsgemeinschaften informieren.

Seit dem Jahr 2001 verleiht die DIG alle zwei Jahre einen Friedenspreis, der an ein herausragendes Projekt zur israelisch-palästinensische Verständigung vergeben wird. Bisherige Preisträger waren das Beit Hagefen in Haifa und die Friedensschule von Neve Shalom in Jerusalem. D
er DIG-Friedenspreis 2005 wird am 11. Mai 2005 im Reichstag an die "Hand-in-Hand-Schule" in Jerusalem verliehen.

Festakt im Auswärtigen Amt am 21.03. 2006 anläßlich "40 Jahre deutsch-israelische Beziehungen"


Leitsätze der DIG
Satzung der DIG


Partnerorganisation:

Israelisch-Deutsche Gesellschaft (IDG)
Vorsitzender
: Botschafter a.D. Asher Ben Natan, Tel Aviv
Stellv. Vorsitzender: Avi Primor, Botschafter a.D.,
Interdisciplinary Center Herzliya

Bisheriger Stellv. Vorsitzender: Dr. h.c. Johannes Gerster, MdB a.D.,
Die Geschäftsführerin, Lea Brakin, verstarb im September 2006. Ihre Nachfolge hat Anfang 2007 Ilana Barnea angetreten.

(Kontakt zur IDG ist über die DIG-Geschäftsstelle möglich.)


Aktivitäten des DIG-Präsidenten sowie der Vizepräsidenten (die neueren Pressemitteilungen des Präsidenten finden Sie auf der Website www.deutsch-israelische-gesellschaft.de). Die Links erfüllen keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

DIG AG Berlin - Vorstand - DIG bundesweit - Präsidium

 


 


Warning: Unknown: Your script possibly relies on a session side-effect which existed until PHP 4.2.3. Please be advised that the session extension does not consider global variables as a source of data, unless register_globals is enabled. You can disable this functionality and this warning by setting session.bug_compat_42 or session.bug_compat_warn to off, respectively. in Unknown on line 0