Eindrücke vom DIG-Sommerfest 2018

 

Am 16. September 2018 fand das Sommerfest der DIG Berlin und Brandenburg in der Alten Pumpe Berlin, in der Lützowstraße in Tiergarten statt. Über 200 Mitglieder, Freunde Israels sowie Gäste aus der Politik feierten bei bestem Wetter im Hof der alten Pumpstation, darunter Vertreter der Landesregierungen, der Parteien bzw. Fraktionen, Bürgermeister und Bezirksbürgermeister. Bei Kaffee und Kuchen wurden die Sonne und die Live-Musik von Boris Rosenthal genossen.

„Gespräche statt Reden“ war das Motto und so gab es nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden, Jochen Feilcke, auch nur zwei kurze Grußworte des Vertreters der Botschaft Israels in Deutschland, Botschaftsrat Eyal Lampert und vom Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V., Hellmut Königshaus.

 

70 Jahre Israel war natürlich der Schwerpunkt. Dazu wurde die Ausstellung der Botschaft aufgebaut, die übrigens auch ausgeliehen werden kann. Sie besteht aus 32 DIN A2-Tafeln, die man auf acht Pinnwände pinnen kann bzw. vier Pinnwände, wenn man Vor- und Rückseite nutzt. Erklärende Flyer gibt es bei der Botschaft Israels.

 

Eine DIG-Tombola wurde in diesem Jahr erstmalig durchgeführt. 120 Preise im Gesamtwert von 3.500 € wurden von verschiedenen Firmen und Partnern der DIG gespendet: Bücher, CDs, Wein, Kosmetika, Hotel-, Restaurant- und Theater-Gutscheine. Hauptgewinn: Ein Freiflug Berlin – Tel Aviv – Berlin von der EL AL. 320 Lose zu je 5 € wurden verkauft, so dass jede dritte Los garantiert gewann.

 

Schließlich gab es noch ein Salat-, Gemüse- und Grillbüffet, so dass sich alle stärken konnten, für den wundervollen Abend. Auch viele der Teilnehmer der DIG-Israelreise vom 18.-26. November 2018 nahmen teil und konnten sich schon mal kennenlernen. Die Musik spielte bis zum Ende, gegen 21:00 Uhr verließen die letzten Gäste glücklich die Alte Pumpe.

 

Autor: Andrew Walde

Share this post